Drei Eichen

Sattlerei

Hintergrund

Zu meiner Ausbildung und Arbeit als Pferdephysiotherapeut gehört auch die Sattelpasskontrolle. Probleme mit der Schulter- und Rückenmuskulatur lassen sich oftmals auf nicht gut passende Sättel zurückführen. Daher habe ich mich immer wieder mit diesem Thema beschäftigt und weitergebildet, sowohl am DIPO zum zertifizierten Sattelexperten als auch bei FN-Seminaren und in vielen Gesprächen mit Sattelverkäufern und Reiter. Nicht zuletzt habe ich auch im Laufe der Jahre viele Erfahrungen mit Sätteln für die eigenen Pferden gemacht.

Ich will nicht verschweigen, das auch ich über die Jahrzehnte viele typische Sattelfehler gemacht habe. Meinen allerersten Sattel habe ich heute noch als Mahnung an der Wand hängen. Ich konnte ihn 1990 praktischerweise gleich mit dem Pferd mitkaufen. Aus heutiger Sicht eine Katastrophe. Danach versuchte man immer wieder gebrauchte Sättel als Schnäppchen auf eBay etc zu ergattern. So ungefähr kannte man das Modell und es wird sich schon anpassen lassen. Oder man passte preisbewusst Wintec Sättel selber an die Pferde an, mit mäßigem Erfolg. zudem kaufte ich dann auch teure neue Sättel, die vom Verkäufer für passend befunden wurden: „Wenn man ein Lammfell drunterlegt, bis sich die Muskulatur angepasst hat.“ Aber gerade das Lammfell quetscht den Trapezius wiederum ein. Kurzum, auch ich habe viel Geld verbrannt, weil man sparen wollte oder Verkäufern auf den Leim gegangen ist.

In den letzten Jahren habe ich aufgrund der vielen Erfahrungen – trauriger Weise – keine Empfehlungen für meine Kunden mehr aussprechen können, welchen Sattler man rufen sollte, wenn ein unpassender Sattel diagnostiziert wurde.

Durch die Besuche an der Hofreitschule kam ich  erstmals mit Deuber-Sätteln in Kontakt. Diese haben mich gleich durch ihre wesentlich rückenfreundlichere Gestaltung und durch Möglichkeiten der individuellen Anpassung fasziniert.

Im Jahr 2015 erhielt ich die Gelegenheit mich bei der renommierten Sattlerei Deuber und Partner in Zeil am Main zum Sattelfachhändler, anschließend auch zum Maßanfertiger und Polsterer ausbilden zu lassen.

Seither habe ich viele Sättel verkauft, noch mehr angepasst und bin vom Deuber Konzept und meiner Vorgehensweise aufgrund sehr positiver Resonanz überzeugt. Das Sattelgeschäft hat sich stetig vergrößert, so das ich mittlerweile mit einem Sattelmobil und einer ansehnlichen Kollektion zu Sattelterminen komme. Zusätzlich habe ich 2020 die Qualifikation zum zertifizierten Sattelexperten DIPO-ZeSa erworben.